Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Auftakt zum Musikwinter in Gschwend kurz vor dem Lockdown

Foto: hat

Eigentlich hätte am 31. Oktober 2020, genau 25 Jahre nach der Eröffnung des Bilderhauses Enrico Rava, der 1996 auch mit von der Partie im Musikwinter war, zum dritten Mal in Gschwend auf der Bühne des Jazz-​Clubs stehen sollen. Doch vor vier Wochen war klar, dass er krankheitsbedingt nicht reisen kann.

Dienstag, 03. November 2020
Eva-Marie Mihai
45 Sekunden Lesedauer

Ein Problem, ein Verlust? Ja und nein! Zum Einen ist es natürlich im jedem Fall ein Verlust, dass Enrico Rava – der gerne auch als „der Pate“ des Italo-​Jazz bezeichnet wird, nicht zum dritten Mal in Gschwend auftrat. Zum Anderen kam so mit Francesco Bearzatti & Friends eine Formation zusammen, die vor vier Wochen noch nicht wusste, dass sie so am 31. Oktober 2020 den 34. Gschwender Musikwinter eröffnen würden … also (mal wieder) eines der Musikwinter-​Debuts – so viel sei jetzt schon verraten – das dem Publikum, so es die in Corona-​Zeiten raren Live-​Karten ergattern konnte, auf jeden Fall als ein Jazz-​Highlight sondersgleichen in den Ohren haften blieb.

Es war der Auftakt zum Lockdown. Wie sich der gestaltet hat, lesen Sie am 4. November in der RZ.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4031 Aufrufe
180 Wörter
32 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/3/auftakt-zum-musikwinter-in-gschwend-kurz-vor-dem-lockdown/