Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Landrat Bläse und Kreiskämmerer Kurz bringen den Ostalb-​Haushalt für 2021 ein

Foto: hs

Es waren sich alle einig: Der Etat für 2021 ist der letzte „normale“ Kreishaushalt. Mindestens 2022, wahrscheinlich auch noch länger, werden die Zahlenwerke von der Corona-​Krise beeinflusst sein. In diesem Jahr können sich Städte und Gemeinden im Kreis wohl auf ein Sinken der Kreisumlage um einen halben Punkt freuen.

Dienstag, 03. November 2020
Edda Eschelbach
31 Sekunden Lesedauer

Dass seine Einbringungsrede gestern im Kreistag etwas länger ausfiel, begründete Bläse damit, dass es „möglich sein muss, die Dinge anzusprechen, die mir wichtig sind.“ Seine Grundeinstellung dabei sei Zuversicht: „Wir schaffen unsere Ziele, wenn wir uns gegenseitig helfen“, betonte der neue Landrat. Corona fordere alle im Ostalbkreis massiv heraus. Was immer man in Sachen Pandemie entscheide, müsse gut erklärt werden.

Wie die Haushaltsplanung für das kommende Jahr aussieht, steht am 4. Novemer in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1294 Aufrufe
126 Wörter
30 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/3/landrat-blaese-und-kreiskaemmerer-kurz-bringen-den-ostalb-haushalt-fuer-2021-ein/