Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Stauferfries“-Ausstellung in der Kreissparkasse

Foto: hs

Für eine erste große, öffentliche Präsentation der künstlerischen Projekts „Stauferfries“ hat jetzt die Kreissparkasse Ostalb dem Gmünder Verein Stauferfries das Foyer ihrer Hauptstelle an der Uferstraße zur Verfügung gestellt. Dort können Interessierte den ersten Entwurf für den Stauferfries bewundern und sich über das Projekt dieser bürgerschaftlichen Initiative informieren.

Donnerstag, 05. November 2020
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Richard Arnold setzt der Verein Stauferfries seine Bemühungen fort, um möglichst rechtzeitig zum Europäischen Stauferjahr 2022 ein einzigartiges Monument zu realisieren. Auf der Grundlage des Entwurfs des Künstlers Ballehr soll an der Fassade der Remsgalerie in der Ledergasse ein 60 Meter langes Kunstwerk entstehen. Der Fries soll an das Herrschergeschlecht der Staufer insgesamt und an den Einzug des letzten Stauferkaisers Konradin in Gmünd erinnern.

Die Rems-​Zeitung vermittelt am 6. November Eindrücke, worum es bei dem Kunstwerk geht!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

889 Aufrufe
132 Wörter
28 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/5/stauferfries-ausstellung-in-der-kreissparkasse/