Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Böbingen an der Rems

Jürgen Stempfle: Gute Karten für den Böbinger Tunnel

Foto: gvb

Angesichts der Probebohrungen, die zur Zeit am neuralgischen Punkt mitten in Böbingen durchgeführt werden, sprach die Rems-​Zeitung mit Jürgen Stempfle über den Zwischenstand auf dem Weg zum Tunnel .

Donnerstag, 10. Dezember 2020
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Streng genommen ist der von Böbinger Bürgern unisono geforderte Tunnel ja gar keine bergmännisch gebohrte und entsprechend teure Röhre, sondern ein in offener Bauweise gebauter Trog mit einem Deckel obendrauf. Dass die Umweltverträglichkeitsprüfung einen Tunnel in Böbingen favorisiert, war zu erwarten. „Inzwischen wird aber auch jenes Argument entschärft, das zu Beginn gegen eine Tunnellösung in Böbingen sprach: Die Kosten!“, freute sich Jürgen Stempfle über eine erfreuliche Entwicklung der Kosten-​Nutzen-​Berechnung.

Warum der Böbinger Schultes so optimistisch ist und wohl auch die laufenden Probebohrungen das Projekt nicht in Frage stellen werden, steht am 10. Dezember in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1252 Aufrufe
127 Wörter
186 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Böbingen an der RemsNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/10/juergen-stempfle-gute-karten-fuer-den-boebinger-tunnel/