Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

In der Nacht zum Sonntag: 500 Fahrzeuge und 700 Personen kontrolliert

Foto: hs

Wie von der Polizei angekündigt, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 20 Uhr und 5 Uhr erstmals in dieser kompletten Zeitspanne die neuen Ausgangsbeschränkungen kontrolliert. Verstärkte Einsatzkräfte waren im Bereich des Polizeipräsidiums Aalen unterwegs.

Sonntag, 13. Dezember 2020
Heino Schütte
34 Sekunden Lesedauer

Es waren, so die Polizei in ihrer am Sonntag veröffentlichten Bilanz, über 20 Streifenbesatzungen an über zehn wechselnden Kontrollstellen im Einsatz. Es wurden zudem mobile Kontrollen durchgeführt. Während den Abendstunden verringerte sich der Fahrzeug– und Personenverkehr zusehends. Ab Mitternacht waren kaum mehr Personen unterwegs. Im Ergebnis wurden knapp 500 Fahrzeuge und rund 700 Personen kontrolliert. Die Mehrzahl dieser konnte einen triftigen Grund vorbringen. Bei knapp ein Fünftel der Menschen, die unterwegs waren, war dies allerdings nicht der Fall. Die Mehrheit dieser Personen brachte vor, dass sie die beschränkenden Regelungen noch nicht genauer kannten. Allesamt waren einsichtig, förmliche Anzeigen mussten nicht gefertigt werden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2640 Aufrufe
139 Wörter
35 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/13/in-der-nacht-zum-sonntag-500-fahrzeuge-und-700-personen-kontrolliert/