Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

IG Metall-​Vorsitzende Andrea Sicker verlässt die Ostalb

Im Juni hatte Sicker (3. von links) um ZF-​Arbeitsplätze gekämpft. Foto: ZF

Nach gerade mal einem halben Jahr als erste Bevollmächtigte der IG Metall Aalen und Schwäbisch Gmünd verlässt Andrea Sicker die Ostalb schon wieder.

Sonntag, 20. Dezember 2020
Eva-Marie Mihai
38 Sekunden Lesedauer

Die erste Bevollmächtigte der beiden regionalen Geschäftsstellen Aalen und Schwäbisch Gmünd, Andrea Sicker, wechselt zurück nach Bayern. Persönliche und gesundheitliche Gründe haben zu der Entscheidung geführt, innerhalb der IG Metall einen neuen Weg zu gehen.
Sicker ist diese Entscheidung überhaupt nicht leicht gefallen, heißt es in einer Pressemitteilung. Denn obwohl die Fränkin in einer turbulenten Zeit auf der Ostalb gestartet sei, habe sie schnell in der regionalen Gewerkschaftsarbeit Fuß fassen können und sich gemeinsam mit den Metallern für die Sicherung von Beschäftigung und gute Zukunftslösungen eingesetzt.

„Für die anstehenden Tarifrunden, die Transformation und die Bewältigung der Corona-​Krise ist die örtliche IG Metall gut vorbereitet“, sagt der Bezirksleiter der IG Metall Baden-​Württemberg Roman Zitzelsberger. Einen kommissarischen Nachfolger gibt es auch schon. Mehr lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Montag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2529 Aufrufe
154 Wörter
28 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/20/erste-bevollmaechtigte-der-ig-metall-aalen-und-schwaebisch-gmuend-andrea-sicker-verlaesst-die-ostalb/