Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rems-Murr

Junger Räuber ist an den Falschen geraten

Symbol-​Foto: gbr

Ein Jugendlicher versuchte im Remstal einem 13-​Jährigen bei einem Überfall sein Handy abzunehmen. Dabei ist er allerdings an den Falschen geraten.

Dienstag, 22. Dezember 2020
Gerold Bauer
45 Sekunden Lesedauer

So steht es im Polizeibericht: Ein 13-​Jähriger joggte am Montagnachmittag gegen 16:45 Uhr in Weinstadt im Bereich des Hammelteichs auf einem Feldweg am Mühlkanal entlang. An einer Brücke wurde er von einem Jugendlichen gepackt und geschlagen. Anschließend beleidigte der Jugendliche den Jogger und forderte dessen Wertsachen.
Der Täter ahnte zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht, dass der 13-​Jährige ein geübter Kampfsportler ist. Dieser übergab dem bisher unbekannten Täter zunächst zwar sein Smartphone, setzte sich aber anschließend zur Wehr und erlangte sein Handy zurück.
Beim Täter soll es sich um einen etwa 180 cm großen Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren handeln. Er soll eine schmächtige Figur haben und einen schwarzen Mundschutz getragen haben. Auffällig soll zudem die vollständig schwarze Kleidung des Jugendlichen gewesen sein.

Da davon ausgegangen wird, dass der Jugendliche an der Brücke oberhalb des alten Freibads länger auf ein potenzielles Opfer gewartet hat, bittet die Kriminalpolizei Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 9500 um Zeugenhinweise.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2536 Aufrufe
182 Wörter
121 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/22/junger-raeuber-ist-an-den-falschen-geraten/