Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ansturm auf Corona-​Schnelltests löst Verkehrschaos aus

Foto: edk

Ein Verkehrschaos hat die Aktion des DRK am Mittwochmittag in Schwäbisch Gmünd ausgelöst. Die Nachfrage zu den Corona-​Schnelltests war so groß, dass spontan noch ein zweiter Standort im Schießtal eröffnet wurde.

Mittwoch, 23. Dezember 2020
Eva-Marie Mihai
51 Sekunden Lesedauer

Um 13.45 Uhr am Mittwochnachmittag ist der Kreisverkehr an der Weißensteiner Straße dicht. Eine Viertelstunde vor offiziellem Start der DRK-​Aktion. Interessierte durften sich am Gmünder DRK-​Zentrum mit einem Schnelltest auf Corona untersuchen lassen. Wie sich herausstellte, war die Nachfrage sehr groß.
So groß, dass gegen 14.15 Uhr klar ist, dass ein zweiter Standort benötigt wird, um dem Ansturm gerecht werden zu können. „Bei der Corona-​Schnelltest-​Station kam es gegen 13.45 Uhr zu einer Überlastung“, meldet die Polizei. „Zu viele Bürger wollten sich gleichzeitig testen lassen, weshalb es zu langen Wartezeiten kam und an dieser Örtlichkeit ein Verkehrschaos entstand.“

Am Donnerstag, 24. Dezember, bietet das DRK noch einmal die gleiche Menge an Tests wie am Mittwoch an. Von 9 bis 13 Uhr werden die Ehrenamtlichen noch einmal im Einsatz sein und interessenten testen.
Dabei sollen Fußgänger im DRK-​Zentrum getestet werden und Autos auf dem Schießtalplatz.

Als am Mittwochabend die Zahlen ausgewertet wurden, kam ein erstaunliches Ergebnis zutage. Das und welche Meinungen es zu der Aktion gab, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3350 Aufrufe
206 Wörter
120 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/23/ansturm-auf-corona-schnelltests-loest-verkehrschaos-aus/