Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Weniger Einbrüche wegen des Lockdowns?

Symbol-​Bild: gbr

Manche Schlussfolgerungen klingen logisch und auf den ersten Blick sieht es auch so aus, als ob die Fakten dazu passen. Was die Einbrüche während des Lockdowns betrifft, warnt das Polizeipräsidium allerdings davor, gleich voreilige Schlüsse zu ziehen.

Mittwoch, 30. Dezember 2020
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Die Polizei rät der Bevölkerung seit Jahren dazu, auch während einer längeren Abwesenheit mit kleinen „Tricks“ dafür zu sorgen, dass der Eindruck entsteht, als sei jemand zu Hause. Wenn nun aufgrund des Lockdowns die Menschen außergewöhnlich oft und lange zu Hause sind, müsste das doch im Kehrschluss bedeuten, dass sich Einbrecher dann nicht mehr in die Nähe trauen?

Ob sich das tatsächlich auf die Kriminalstatistik auswirkt, steht am 30. Dezember in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

864 Aufrufe
112 Wörter
112 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/30/weniger-einbrueche-wegen-des-lockdowns/