Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Winterhilfe Lesbos“: Viele Gmünder spenden Kleidung und Geld

Fotos: nb

Die Kleidung hatte Margarete Glanert schon vor einiger Zeit aussortiert. Hosen, Schuhe, Socken – alles gut erhalten, aber inzwischen viel zu klein für die beiden Söhne. Irgendwann war geplant, die aussortierte Kleidung bei der Altkleidersammlung abzugeben. Dann aber wurde Glanert auf die Winterhilfe für Lesbos aufmerksam, eine Sammelaktion von Hilfsgütern.

Montag, 07. Dezember 2020
Nicole Beuther
32 Sekunden Lesedauer

Zu der Aktion aufgerufen hatte der gemeinnützige Verein Space-​Eye aus Regensburg, Schwesterorganisation der Seenotrettungs-​NGO Sea-​Eye, der mit der griechischen Hilfsorganisation Attika-​Human-​Support zusammenarbeitet. Diese unterhält ein großes Lager auf Lesbos, wo Bedürftige – Flüchtlinge ebenso wie Einheimische – Kleidung und anderes Notwendige bekommen können. Hier in Gmünd riefen die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl Gmünd zu Kleiderspenden auf.

Was alles gespendet wurde, was mit den Spendengeldern passiert und wie es nun weitergeht, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1131 Aufrufe
131 Wörter
44 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/7/winterhilfe-lesbos-viele-gmuender-spenden-kleidung-und-geld/