Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Im Gemeinderat: Riesenbeifall für Richard Arnolds Entscheidung für Schwäbisch Gmünd

Fotos: hs

17.30 Uhr am Mittwoch im überfüllten Sitzungssaal des Gmünder Rathauses: Riesenbeifall brandet auf, als OB Richard Arnold leidenschaftlich bekundet: Er habe weiterhin viel Freude und Lust auf Gestaltung der Zukunft seiner Heimatstadt. Er werde nicht als Kandidat für die OB-​Wahl in Stuttgart zur Verfügung stehen.

Mittwoch, 12. Februar 2020
Heino Schütte
32 Sekunden Lesedauer

Einige Stadträte erhoben sich sogar zu stehenden Ovationen. Fast wurde die Einbringung des Haushalts 2020 mit seinem fast 700-​seitigen Zahlenwerk zur Nebensache. Richard Arnold gestaltete seine persönliche Erklärung zur Zukunft seines beruflichen Werdegangs als Finale zu seiner rund eineinhalbstündigen Haushaltsrede, in der er schwierige kommunalpolitische Entscheidungsprozesse ankündigte. Denn die finanziellen Zeiten werden problematischer. „Andere sehen das vielleicht als Last, doch ich empfinde das als Lust, die Herausforderungen gemeinsam mit dem Gemeinderat und der Bürgerschaft anzupacken“, so rief er aus und entfachte eine Beifallssturm.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1323 Aufrufe
130 Wörter
9 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/12/im-gemeinderat-riesenbeifall-fuer-richard-arnolds-entscheidung-fuer-gmuend/