Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Wertvolles Biotop: Trockenmauer auf dem Elisabethenberg

Foto: gbr

Waldhausen liegt im Remstal und das Remstal ist ein Weinbaugebiet. Daher ist es eigentlich gar kein Wunder, dass der Elisabethenberg tatsächlich über klassische Weinbergmauern verfügt. Als Anbaugebiet für begehrten Rebensaft ist der Hang zwar nicht berühmt, aber die Trockenmauer dort ist die größte im gesamten Ostalbkreis – und zudem ein sehr wertvolles Biotop!

Mittwoch, 12. Februar 2020
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Ein solches Projekt hat in der Regel eine längere Vorlaufzeit. In der Tag dachte schon vor Jahren der damalige Naturschutzwart des Waldhäuser Albvereins, Siegfried Strohmaier, darüber nach, wie man diesen einsturzgefährdeten Lebensraum für Reptilien und Insekten erhalten kann. Dem Landschaftserhaltungsverband ist es schließlich gelungen, durch Umschichtung von Restmitteln das Projekt zu finanzieren.

Aber wie restauriert man so eine Trockenmauer? Experte Martin Bücheler erklärt es am 12. Februar in der RZ!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

853 Aufrufe
126 Wörter
56 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/12/wertvolles-biotop-trockenmauer-auf-dem-elisabethenberg/