Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

„Blaulicht-​Unfall“: Streifenwagen streifte Verkehrsinsel

Foto: hs

Größere Rückstaus löste am Freitag zur Mittagszeit ein „Blaulicht-​Unfall“ auf der Königsturmstraße aus. Ein Streifenwagen auf Einsatzfahrt war daran beteiligt.

Freitag, 14. Februar 2020
Heino Schütte
21 Sekunden Lesedauer

Das Polizeifahrzeug war mit Sondersignal in Richtung Oststadt unterwegs. Von der Gemeindehausstraße kommend wollte ein Pkw in die vorfahrtsberechtigte Königsturmstraße einbiegen. Hierbei wich der Streifenwagen aus und berührte unsanft eine Verkehrsinsel. Der Sachschaden beträgt rund 4000 Euro. Zwei Polizeibeamte wurden vorsorglich in die Klinik eingeliefert. Zwecks Unfallaufnahme und Verkehrsregelung waren schließlich drei Streifenwagen am Ort des Geschehens, was bei Passanten und Verkehrsteilnehmern besorgte Aufmerksamkeit erregte.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

2632 Aufrufe
85 Wörter
145 Tage 8 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/14/blaulicht-unfall-ausgerechnet-einen-streifenwagen-gestreift/