Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Eschach

Bürgermeister König: „Ich gelobe Besserung!“

Foto: gbr

Das Fällen von sechs Bäumen hat in Eschach für hohe Wellen der Entrüstung gesorgt. Bürger hatten Bürgermeister Jochen König einen „Alleingang“ vorgeworfen, um für die Erschließung eines Neubaugebiets vollendete Tatsachen zu schaffen. Die Gemüter haben sich diesbezüglich noch immer nicht beruhigt – dies hat die öffentliche Sitzung des Gemeinderat gestern Abend deutlich gezeigt.

Dienstag, 18. Februar 2020
Gerold Bauer
35 Sekunden Lesedauer

„Wenn einem Bürgermeister eine Gefahr bekannt ist, muss er handeln. Sonst kann er für Schäden haftbar gemacht werden!“ begründete König seine Eilentscheidung. „Es ist aber klar, dass es den Anwohnern nicht um diese sechs Bäume geht, sondern darum, dass sie das geplante Neubaugebiet dort verhindern wollen!“, fügte König hinzu.
Grundsätzlich fügte Jochen König an, dass er aus diesem Vorgang etwas gelernt habe. „Ich gelobe Besserung!“, sagte er wörtlich.

Was er künftig anders machen möchte und wie der Gemeinderat darauf reagiert hat, steht am 18. Februar in der RZ!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1261 Aufrufe
143 Wörter
50 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/18/buergermeister-koenig-ich-gelobe-besserung/