Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

„Fake News“ und virtuelle Lebenswelten

Foto: gbr

Was kann innerhalb von drei Sekunden passieren, wenn man sich im Internet bewegt? Die Liebe fürs Leben finden, viel Geld ausgeben, illegale Produkte im „darknet“ kaufen, eine Apotheke mit Notdienst finden oder Mitglied in einer Terrorgruppe werden. Aus genau diesem Grund kann auf Medienpädagogik nicht verzichtet werden, so das Credo von Loreto-​Studierenden.

Mittwoch, 19. Februar 2020
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Der „Computer für die Hosentasche“ ist aus dem Leben der meisten Menschen nicht mehr weg zu denken. Auch zu Hause verbringen viele Leute sehr viel Zeit vor dem Bildschirm. Warum das Internet Fluch und Segen zugleich ist, führten Jugend– und Heimerzieher beim medienpädgogischen Abend mit Spielszenen, Interviews und einem Quiz sehr eindrucksvoll vor Augen.

Warum es sich für Schulen lohnen würde, diese Präsentation zu erleben, steht am 20. Februar in der Rems-​Zeitung!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

788 Aufrufe
126 Wörter
42 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/19/fake-news-und-virtuelle-lebenswelten/