Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Mahnwache gegen Rassismus in Schwäbisch Gmünd

Fotos: esc

Spontan hatte der Arbeitskreis Asyl für Samstagvormittag zu einer Mahnwache gegen Rassismus aufgerufen. Und obwohl der Termin erst am Freitagabend bekannt wurde, haben sich rund 150 Menschen auf dem Johannisplatz eingefunden, um gemeinsam der Opfer von Hanau zu gedenken und ein Zeichen für die Vielfalt in Schwäbisch Gmünd zu setzen.

Samstag, 22. Februar 2020
Edda Eschelbach
26 Sekunden Lesedauer

„Wir stehen zusammen für Solidarität und gegen Rassismus“, betonte Dr. Helmut Zehender vom AK Asyl den vielen Menschen, die dem Ruf zur Mahnwache gefolgt waren. Menschen, die die Vielfalt in Schwäbisch Gmünd allein durch ihre Anwesenheit zum Ausdruck brachten. Den Bericht zur Mahnwache gegen Rassismus können Sie am 24. Februar in der Rems-​Zeitung lesen.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1595 Aufrufe
104 Wörter
47 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/22/mahnwache-gegen-rassismus-in-schwaebisch-gmuend/