Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Heubach

Wenn Heubach zu Hanau wird: Gedenken an die Opfer

Foto: mia

Nach dem Anschlag in Hanau hat Heubachs Bürgermeister Frederick Brütting über soziale Medien zu einer Mahnwache aufgerufen. Dem Ruf folgten etwa 150 Menschen, die an der Moschee gemeinsam der Opfern gedachten.

Sonntag, 23. Februar 2020
Eva-Marie Mihai
32 Sekunden Lesedauer

Neben der türkischen Flagge weht eine deutsche an der Heubacher Moschee. Ein gutes Sinnbild für die Veranstaltung, die am Sonntagmittag dort abgehalten wird: Heubacher halten gemeinsam mit den Mitgliedern der Moschee eine Mahnwache und gedenken der Opfer des Anschlags in Hanau.

Aufgerufen hatte Heubachs Bürgermeister Frederick Brütting dazu am Samstagvormittag. Er sei persönlich betroffen, sagt er. Seine Frau sei auch türkischstämmig. „Da ist so eine Tat natürlich beunruhigend“, sagt er. „Die Tat und ihre Hintergründe haben uns so bewegt, dass wir heute zu dieser Mahnwache aufgerufen haben.“

Den ganzen Text lesen Sie am 24. Februar in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1221 Aufrufe
129 Wörter
41 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/23/wenn-heubach-zu-hanau-wird-gedenken-an-die-opfer/