Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Damit müssen Autofahrer am Faschingsdienstag rechnen

Bild: rz

Zum 46. Mal findet am Dienstag der große Schwäbisch Gmünder Fasnetumzug statt. Jahr für Jahr zählt der Gmünder Fasnetumzug zu den schönsten und größten in der Region. 60 000 und mehr Besucher säumen die Umzugsstrecke.
Mit über 90 Gruppierungen startet der Umzug um 13.30 Uhr und schlängelt sich durch die Gmünder Innenstadt.

Dienstag, 25. Februar 2020
Eva-Marie Mihai
47 Sekunden Lesedauer

Entlang der Umzugsstrecke sorgen Bewirtungsstände für das leibliche Wohl der Besucher. Des Weiteren sind in räumlichen Abständen WC-​Kabinen aufgestellt. Im Bereich der Uferstraße, des Sebaldplatzes, des Kalten Markts, am unteren und am oberen Marktplatz werden die Teilnehmer den Besuchern vorgestellt.

Auf Höhe des Predigers in der Bocksgasse endet der Umzug. Anschließend findet im Innenhof des Kulturzentrums Prediger ein Kehraus statt, dort werden Preise für die besten Beiträge in den verschiedenen Kategorien vergeben. Für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung im Prediger ist gesorgt.

Ab 12 Uhr sind die Straßen und Gassen durch die sich der Umzug schlängelt für den Verkehr gesperrt. Auch die Querungen können nicht befahren werden. Sobald der Umzug an den jeweiligen Kreuzungen durch ist, werden sie für den Verkehr wieder freigegeben.

Weitere Infos gibt es am 25. Februar in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1335 Aufrufe
188 Wörter
44 Tage 19 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/25/damit-muessen-autofahrer-am-faschingsdienstag-rechnen/