Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Ein Hospiz für 23 Kommunen in Schwäbisch Gmünd

Foto: nb

Es ist ein Projekt, das nicht nur für die Stadt Gmünd von großer Bedeutung ist, sondern auch für die umliegenden Kommunen: Das Hospiz, das im Kloster der Franziskanerinnen in der Bergstraße untergebracht sein wird. Unterstützung soll auch durch das Förderprogramm „Quartiersimpulse“ erfolgen, das Projekte zur alters– und generationengerechten Entwicklung von Quartieren, Stadtteilen und Ortschaften unterstützt.

Donnerstag, 27. Februar 2020
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Im November des vergangenen Jahres folgte im Gmünder Verwaltungsausschuss der Beschluss, dass sich die Stadt Gmünd gemeinsam mit den 23 Kommunen der Raumschaft und den Franziskanerinnen der ewigen Anbetung am Förderprogramm „Quartiersimpulse“ beteiligt. Der entsprechende Antrag wurde bewilligt, die Vorbereitungen laufen nun auf Hochtouren.

Was den Verantwortlichen besonders wichtig ist und welche Schritte vorgesehen sind, das steht am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

768 Aufrufe
118 Wörter
36 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/27/ein-hospiz-fuer-23-kommunen-in-schwaebisch-gmuend/