Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zehn Jahre lang wird das Heilig-​Kreuz-​Münster generalsaniert

Foto: esc

Der Münsterbauverein präsentierte am Montag sein Jahresprogramm. In diesem Rahmen erläuterte der Münsterarchitekt Paul Waldenmaier die auf zehn Jahre geplante Generalsanierung des Heilig-​Kreuz-​Münsters. Dekan Robert Kloker wies dabei auf die Notwendigkeit finanzieller Unterstützung durch Spenden hin.

Montag, 03. Februar 2020
Edda Eschelbach
35 Sekunden Lesedauer

Bevor die stellvertretenden Vorsitzenden des Münsterbauvereins, Andrea Rack und Hans-​Dieter Beller, das neue Programm für das Jahr 2020 vorstellten, erläuterte der Vereinsvorsitzende, Dekan Robert Kloker, was den Verein, die Münsterbauhütte und auch die katholische Kirchengemeinde in Gmünd in den nächsten Jahren erwartet: „2020 ist eine große Zäsur für den Münsterbauverein. In diesem Jahr ist der Neustart der Sanierungsarbeiten am Münster.“ Die Bauzeit werde sich über die nächsten zehn Jahre erstrecken. Rund 4,8 Millionen Euro seien bisher an voraussichtlichen Kosten geplant. Worauf sich die Gmünder Einwohnerschaft deshalb einstellen muss, und wie die Bürgerinnen und Bürger die Restaurierung unterstützen können, erfahren Sie am 4. Februar in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1193 Aufrufe
142 Wörter
154 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/3/zehn-jahre-lang-wird-das-heilig-kreuz-muenster-generalsaniert/