Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Bosch AS: Erster runder Tisch wurde terminiert

Im Mittelpunkt der sechsten Verhandlungsrunde bei Bosch Automotive Steering am Dienstag standen die Meilensteine der Arbeit der externen Berater, teilte die Leiterin Marketing– und Geschäftsstrategie-​Kommunikation, Stephanie Reuter, mit. Diese wurden von Betriebsrat und IG Metall hinzugezogen, um bei der Entwicklung des Zukunftsbildes für den Standort Schwäbisch Gmünd zu unterstützen. Zudem seien Einzelthemen wie z.B. Markt– und Wettbewerbssituation vertieft.

Dienstag, 04. Februar 2020
Edda Eschelbach
40 Sekunden Lesedauer

Darüber hinaus wurde über die Umsetzung der von Oberbürgermeister Richard Arnold aufgebrachten Idee eines runden Tisches gesprochen. Diese Idee war auf der Gemeinderatssitzung am 4. Dezember aufgebracht worden. Damit stellen sich Politik, Industrie, Bundesagentur für Arbeit (BA) sowie Betriebsrat und IG Metall der gemeinsamen Verantwortung, den Strukturwandel in der Region durch Qualifizierungsprogramme zu gestalten. Am 25. Februar findet der erste runde Tisch statt. Erika Bresel, Mitglied des Betriebsrats bei Bosch AS, betont: „Wir hoffen jetzt, dass die Gespräche beim nächsten Verhandlungstermin am 18. Februar mehr ins Detail gehen werden.“ Doch dafür brauche die Verhandlungskommission auch die Informationen der externen Berater.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2545 Aufrufe
160 Wörter
53 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/4/bosch-as-erster-runder-tisch-wurde-terminiert/