Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ruppertshofen

Straßenausbau Ruppertshofen — Hönig: Eine Engstelle bleibt

Foto: gbr

Die im Volksmund als „Neue Straße“ bezeichnete Verbindung zwischen Ruppertshofen und Hönig ist nach gut 40 Jahren stark sanierungsbedürftig. Der Ausbau hat nun begonnen – aber eine Engstelle wird dort bleiben, wo die Grundstückverhandlungen des Ostalbkreises mit einem privaten Eigentümer nicht erfolgreich waren.

Dienstag, 04. Februar 2020
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Man kennt das ja: Eine Straße ist gesperrt, aber viele „mogeln“ sich an der Absperrung vorbei und probieren, ob eine Durchfahrt vielleicht trotzdem möglich ist. Zwischen Ruppertshofen und Hönig sind die Abschrankungen so platziert, dass dies niemand schaffen wird — und das aus gutem Grund.

Was sich auf der Baustelle aktuell tut und was alles geplant ist, steht am 5. Februar in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
RuppertshofenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1459 Aufrufe
110 Wörter
153 Tage 19 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/4/strassenausbau-ruppertshofen---hoenig-eine-engstelle-bleibt/