Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Tunnel zwei Wochen lang nachts gesperrt

Im Oktober vergangenen Jahres wurden bei routinemäßigen Bauwerksprüfungen Schäden an den sogenannten Querpressfugenabdichtungen an den Zwischendeckenblöcken des Haupttunnels festgestellt. Hierbei handelt es sich um Schädigungen, die mit der Zeit durch den üblichen Tunnelbetrieb an verschiedenen Stellen auftreten können. Um die vorhandene Bausubstanz zu schützen, werden die Fugen in diesem Bereich umfassend saniert und erneuert.

Freitag, 07. Februar 2020
Heinz Strohmaier
40 Sekunden Lesedauer

Um die Verkehrsbeeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer/​innen auf ein Minimum zu begrenzen, sieht das Sanierungskonzept vor, dass die Arbeiten überwiegend nachts in der verkehrsarmen Zeit durchgeführt werden.
Aus Gründen der Verkehrssicherheit wird hierzu eine Vollsperrung des Einhorntunnels von Montag, 10. Februar, bis Dienstag, 25. Februar, jeweils von 19:30 bis 5:30 Uhr, vorgenommen. Die Umfahrung des betroffenen Streckenabschnitts erfolgt über das örtliche Verkehrsnetz und wird vor Ort ausgeschildert. Der Bund investiert rund 350 000 Euro in die Sanierung.
Informationen über Straßenbaustellen im Land können unter www​.baustellen​-bw​.de entnommen werden. Unter www​.svz​-bw​.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

858 Aufrufe
162 Wörter
62 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/7/tunnel-zwei-wochen-lang-nachts-gesperrt/