Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Ein Covid-​19-​Patient aus der Region berichtet

Foto: privat

Fünf bis sechs Meter – arg viel näher ist der Mann seiner Frau noch nicht gekommen, seit er vom Urlaub zurückgekehrt ist. Wechselt er mit seiner Familie Worte, dann wird telefoniert oder durchs Treppenhaus gerufen – vom oberen ins mittlere Stockwerk. Der Mann, ein 49-​Jähriger aus der Region, ist am Samstag vergangene Woche aus dem Skiurlaub im Grödnertal zurück in den Ostalbkreis gekehrt. Einen Tag, nachdem Südtirol als Corona-​Risikogebiet eingestuft wurde. Seit diesem Tag – dem 7. März – ist nichts mehr, wie es war.

Freitag, 13. März 2020
Nicole Beuther
46 Sekunden Lesedauer

Als sie zurückfuhren fühlte sich nur einer der acht Männer ein wenig schlapp. Nichts, was eigentlich der Rede wert wäre. Doch die Einstufung von Südtirol als Risikogebiet hat die Freunde veranlasst, das einzig Richtige zu tun: Bereits bei der Rückfahrt mit ihrem Kleinbus haben sie beim Gesundheitsamt des Landratsamtes im Ostalbkreis angerufen. Nach diesem Telefonat war klar: Alle acht Männer müssen in häusliche Isolation. Insgesamt tragen fünf von ihnen das Virus Sars-​CoV-​2 in sich. Im Ostalbkreis gibt es bislang zwölf positiv getestete Coronafälle (Stand Donnerstagabend).

Die RZ berichtet in der Freitagausgabe von den Erfahrungen der häuslichen Isolation.


Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2911 Aufrufe
187 Wörter
27 Tage 0 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/13/ein-covid-19-patient-aus-der-region-berichtet/