Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Reisen in Zeiten einer Pandemie: Türen bei Go-​Ahead öffnen automatisch

Foto: edk

Viel hat sich bei Go-​Ahead noch nicht geändert, seit das Coronavirus Einzug im Land gehalten hat. Außer, dass sich die Türen jetzt automatisch öffnen.

Montag, 16. März 2020
Eva-Marie Mihai
43 Sekunden Lesedauer

Die Situation kann sich stündlich ändern, sagt Go-​Ahead-​Sprecherin Daniela Birnbaum. Wie sich der Verkehr in den kommenden Wochen entwickle, könne kein Mensch vorhersagen. Bisher habe Corona jedenfalls noch keine Auswirkungen auf die Remsbahn.

Allerdings hat der Zugbetreiber jetzt eine automatische Türöffnung aktiviert. Die Türen der Fahrzeuge sollen an allen Halten zentral geöffnet. Sprich: Der Zug hält. Der Reisende wartet ein paar Sekunden, dann soll die Türe sich von alleine öffnen. Das Betätigen der Türtaster sei aktuell nicht mehr notwendig, teilt Go-​Ahead mit. Allerdings hat das Unternehmen in den ersten Wochen, seit es auf der Remsbahn fährt, nicht eben durch reibungslose Abläufe geglänzt. Daher bleibt noch abzuwarten, ob die Reisenden genug Vertrauen haben, ein paar Sekunden zu warten, bis die Türe sich von selber öffnen, oder ob die Angst überwiegt, unfreiwillig bis zum nächsten Halt mitfahren zu müssen.

Lesen Sie den gesamten Text am 16. März in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

878 Aufrufe
172 Wörter
18 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/16/reisen-in-zeiten-einer-pandemie-tueren-bei-go-ahead-oeffnen-automatisch/