Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Gmünder Gründer mischt Insekten in den Brotteig

Foto: mia

Die Idee ist ungewöhnlich: Insekten in Backmischungen. Warum Philipp Kaiser und Katharina Triebenbacher kleine Krabbeltiere als gute Ergänzung des Ernährungsplans halten. Und warum sie einen Preis dafür bekommen haben.

Dienstag, 17. März 2020
Eva-Marie Mihai
22 Sekunden Lesedauer

Auf die Frage, ob Insekten im Brot nicht eklig seien, hat der Gmünder Gründer Philipp Kaiser die perfekte Antwort parat. „Ich finde Massentierhaltung von Schweinen und Hühnern viel ekliger.“ Kein Wunder, der Frage hat er sich als Erfinder eines Insektenbrotes schon oft gestellt.

Den ganzen Text gibt es am 18. März in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1014 Aufrufe
88 Wörter
22 Tage 16 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/17/gmuender-gruender-mischt-insekten-in-den-brotteig/