Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Landwirtschaft: Anträge nur noch online

Foto: gbr

Auch die Landwirtschaft muss aktuell mit Einschränkungen aufgrund des aktuellen Coronageschehens leben. Im Ostalbkreis ist in Sachen Fördermittel eine persönliche Einreichung des „Gemeinsamen Antrags“ nämlich bis auf weiteres nicht möglich .

Dienstag, 17. März 2020
Gerold Bauer
58 Sekunden Lesedauer

Die Kontakte zu Kunden sollen laut Aussage des Ostalbkreises auf das Notwendigste zurückgefahren, um der weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken. Die vom Geschäftsbereich Landwirtschaft des Landratsamtes für die Antragstellung mitgeteilten Termine gelten nicht mehr. Für die Antragstellung steht die Internet-​Anwendung FIONA zur Verfügung. Alle Betriebe werden gebeten, die Antragstellung selbst mit dem Programm durchzuführen und den fertigen „komprimierten Antrag“ per Post einzureichen.
Die zahlreichen Plausibilitätsprüfungen im Onlineverfahren sichern dabei bereits eine hohe Qualität der Anträge. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, telefonisch Kontakt mit den Sachbearbeitern aufzunehmen, um auftretende Probleme zu beheben oder vor Abschluss den Antrages eine Durchsicht auf Vollständigkeit und Plausibilität vorzunehmen. Es wird gebeten, sich direkt an den zuständigen Sachbearbeiter oder, falls dieser nicht bekannt ist, an den Geschäftsbereich Landwirtschaft zu wenden.
Sofern der Antrag nicht selbstständig mit dem FIONA-​Programm gestellt werden kann, sollte der Betrieb Hilfestellung von Meldevertretern, Familienangehörigen oder Berufskollegen in Anspruch nehmen.
Es wird empfohlen, die Antragstellung nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern umgehend vorzunehmen. Ziel sollte sein, bis Ende April die Online-​Antragstellung abzuwickeln, um noch einen zeitlichen Puffer bis zur Ausschlussfrist 15. Mai 2020 einzuplanen. Für die durch die zeitnahe Antragstellung eventuell entstehenden Engpässe bei der telefonischen Beratung wird um Verständnis gebeten.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1041 Aufrufe
232 Wörter
114 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/17/landwirtschaft-antraege-nur-noch-online/