Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Die Fenster öffnen und musizieren

Fotos: pr

Bilder und Videos von Italienern, die am heimischen Fenster gegen Corona ansingen, gehen derzeit um die Welt. Und animierten auch die Bürger der Nachbarländer dazu, Ähnliches zu tun. Die Fenster öffnen und musizieren – das ist auch das Ziel der Aktion „Musikerinnen/​Musiker für Deutschland“, die am kommenden Sonntag, 18 Uhr, deutschlandweit stattfindet. Auch einige Ostälbler wollen mitmachen.

Freitag, 20. März 2020
Nicole Beuther
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer

Auf diese Weise soll, für einen kurzen Moment, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit vermittelt werden.
Auch Anna Escala, die sich der Stadt Gmünd seit vielen Jahren verbunden fühlt und hier auch lebt, möchte ein musikalisches Zeichen setzen. „Das Coronavirus verbindet uns alle, egal, welche Herkunft“, findet sie. Per WhatsApp hat sie viele Freunde und Bekannte dazu aufgerufen, ebenfalls an der Aktion teilzunehmen.
Escala ist in Gmünd keine Unbekannte. Die Sopranistin ist seit 16 Jahren beim Philharmonischen Chor Schwäbisch Gmünd als Stimmbildnerin tätig. Zudem hat sie viele Jahre an der Pädagogischen Hochschule gearbeitet und unterrichtet nun an der Städtischen Musikschule. Auch beim Festival Europäische Kirchenmusik war sie bereits zu hören. Der nächste Auftritt war für Ostern vorgesehen – doch daraus wird nichts. Die derzeitige Situation bedeutet für die Sängerin in beruflicher Hinsicht Stillstand. Vielen Kollegen von ihr geht es genauso.
Die Ode an die Freude, die Escala um 18 Uhr auf ihrer Mundharmonika zum Besten geben wird, ist ihrer Meinung nach passend gewählt. „Wir befinden uns momentan in einer Ausnahmesituation“, so die Sängerin. Die Europahymne verbinde. Jeder könne mitmachen, ob Flöte, Gitarre oder Gesang. Escala, die in Bettringen wohnt, wird zur Mundharmonika greifen; ihr Mann wird Klavier spielen.
Auch ein weiterer musikalischer Gmünder hat der Rems-​Zeitung seine Teilnahme angekündigt – Dr. Kaspar Abele. Er wird am Sonntag ab 18 Uhr ebenfalls das Fenster zuhause öffnen und auf seiner Drehorgel spielen. Und das 20 Minuten lang. Seine Nachbarn kommen in den Genuss verschiedener Werke, ein Stück von Brahms ist ebenso darunter wie der Popsong „You Raise me up“; die deutsche Übersetzung: „Du ermutigst mich.“ Ebenfalls ein sehr passender Song in der aktuellen Situation. Wer hat Lust, mitzumachen?

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2581 Aufrufe
332 Wörter
12 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/20/die-fenster-oeffnen-und-musizieren/