Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Alltagshelden: Für die Handwerker geht der gewöhnliche Arbeitsalltag weiter

Foto: bk

Wo auf den Straßen im Ostalbkreis für gewöhnlich in den Morgenstunden emsiges Treiben herrscht, ist nun Ruhe eingekehrt. Der Grund: Viele arbeitende Menschen befinden sich im Homeoffice. Nicht die Handwerker. Sie werden andernorts gebraucht: Dort, wo eine Heizung oder ein Herd defekt ist, Wasser aus der Leitung tropft oder das Dach repariert werden muss. Allesamt Arbeiten, die nicht aufgeschoben werden können.

Samstag, 21. März 2020
Nicole Beuther
37 Sekunden Lesedauer

OSTALBKREIS. Alles stehen und liegenlassen und in einigen Wochen weiterarbeiten – das ist für das Team von Holzbau Kessler in Gmünd undenkbar. „Bauteilöffnungen und offene Dächer können nicht auf unbestimmte Zeit so stehen bleiben, wie sie gerade sind“, erklärt Beate Kessler, die im Büro Aufträge entgegennimmt und alles koordiniert. Das aktuelle Projekt: Die energetische Dachsanierung eines Gebäudes aus dem Jahr 1926 und eine neue Ziegeleindeckung. „Unsere Zimmerer geben auch jetzt alles“, so Kessler.

Über die Arbeit der Handwerker, die auch jetzt alles geben, berichtet die Rems-​Zeitung in der Montagausgabe.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2538 Aufrufe
151 Wörter
18 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/21/alltagshelden-fuer-die-handwerker-geht-der-gewoehnliche-arbeitsalltag-weiter/