Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

So soll die Gmünder Gemeinderatssitzung am Mittwoch ablaufen

OB Richard Arnold digital: Im Facetime-​Interview mit RZ-​Redakteurin Eva Mihai. Foto: Screenshot

Kurz vor 16 Uhr am Mittwochnachmittag haben sich die Mitglieder des Haushaltsausschusses zum ersten Mal zu einer Telefonkonferenz getroffen. Im Großen und Ganzen funktionierte das Konzept. Allerdings mit ein paar unfreiwilligen komischen Elementen.

Donnerstag, 26. März 2020
Eva-Marie Mihai
39 Sekunden Lesedauer

Spannend wird noch die Frage, wie sich der Gemeinderat zu einer beschlussfähigen Sitzung am Mittwoch, 1. April, treffen kann. Einerseits solle man Treffen vermeiden, andererseits gebe es knallharte Vorgaben des Ministeriums, dass Gemeinderäte physisch vor Ort sein müssen.“ Der OB schlug deshalb vor, die Sitzung in den Stadtgarten zu verlegen, wo genügend Platz für Abstand zwischen den Mitgliedern sei. Die sollen dann zeitlich versetzt erscheinen – allerdings nur die Hälfte des eigentlichen Gemeinderates, 27 Vertreter wären dann vor Ort. Teilnehmen dürften dann nach Fraktionsgröße zehn Vertreter der CDU, sechs der Grünen, vier der SPD, zwei der Linke, zwei der Freien Wähler Frauen, zwei der Bürgerliste und einer der FDP.

Den ganzen Text gibt es am 26. März in der RZ.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1016 Aufrufe
156 Wörter
9 Tage 8 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/26/so-soll-die-gmuender-gemeinderatssitzung-am-mittwoch-ablaufen/