Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Warum trägt fast niemand Mundschutz?

Foto: jm

Jürgen Mädger (74) gilt als „Vater der Europa Miniköche“ und ist einer jener Menschen, die man in der derzeitigen Coronakrise als Hochrisikopatient einstuft. Erstens aufgrund seiner (Vor)Erkrankungen und zweitens aufgrund seines Alters. Und er versteht nicht, warum die Menschen in Asien alle mit Mundschutz herumlaufen, in Deutschland aber so gut wie keiner. Mädger, der in Bartholomä, dem Dorf am Rande des Himmels lebt, fragt sich, wie wenig ernst die meisten Menschen das Virus offenbar einschätzen.

Montag, 30. März 2020
Rems-Zeitung, Redaktion
51 Sekunden Lesedauer

Mädger: „Wenn wir in der Tagesschau oder Heute-​Sendung Nachrichten über China, Taiwan oder andere asiatische Länder ansehen, ist es für uns ganz normal und selbstverständlich, dass dort die Menschen ALLE Mundschutz tragen, das kennen wir schon lange und finden es auch ganz normal. Wenn ich aber von Bartholomä über Heubach, Böbingen nach Mögglingen zum Einkaufen fahre, habe ich — außer in der Praxis von meinem Hausarzt, wo alle vorbildlich Mundschutz tragen — keinen einzigen Menschen mit Mundschutz gesehen. Warum eigentlich? Haben die Menschen immer noch nicht verstanden, dass es nicht um eine Grippewelle geht vor der man sich impfen lassen kann, sondern um ein Virus, das wir noch nicht kennen und auch keine sicheren Mittel dagegen haben.“
Lesen Sie die Geschichte von Jürgen Mädger und seine Empfehlung am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2001 Aufrufe
205 Wörter
57 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/30/warum-traegt-fast-niemand-mundschutz/