Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Marginalien: Wiebke, Sabine und Corona

RZ-​Repro

„Im Jahre 2020 suchte eine schreckliche Epidemie Deutschland heim und raffte wie einst die Pest ein Drittel der Bevölkerung dahin!“ Diese Meldung wird sicherlich so nie in Geschichtsbüchern erscheinen — und doch hat man anhand der Berichte in manchen Medien den Eindruck, als wäre Corona eine Neuauflage des „schwarzen Todes“. Die Marginalien in der RZ am 7. März drehen sich darum, warum Horror-​Nachrichten hoch in Kurs stehen und besonnene Stimmen kaum Gehör finden.

Samstag, 07. März 2020
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Das Virus aus China ist auf der Ostalb angekommen. Aber sind wir mal ehrlich: Es wäre extrem blauäugig gewesen, davon auszugehen, dass dieser Krankheiterreger einen Bogen um die idyllische Region zwischen Wald und Alb macht. Es ist nicht die erste, und auch nicht die letzte Krankheitswelle, die den Gmünder Raum heimsucht. Zudem haben die Menschen hier schon — und dies auch wortwörtlich — vielen Stürmen getrotzt.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1038 Aufrufe
136 Wörter
125 Tage 9 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/7/marginalien-wiebke-sabine-und-corona/