Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Schuldnerberatung des Landkreises: Berater, aber auch Mutmacher

Bei Marion Lillich (links) erfolgt die Anmeldung. Rechts zu sehen ist Silvia Lehnert, eine der Schuldnerberaterinnen. Foto: nb

Bei manchen fließen die Tränen, wenn sie beginnen, ihre Geschichte zu erzählen. Wieder andere machen kehrt, kaum, dass sie das Gebäude betreten haben. Bei der Schuldnerberatung in Gmünd treffen oft viele Emotionen aufeinander, die Probleme sind vielfältig. Manche können ihre Miete nicht mehr bezahlen, anderen drohen Konten-​, Lohn– und Gehaltspfändungen und bei wieder anderen reiht sich eine Mahnung an die nächste.

Sonntag, 08. März 2020
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Die Anmeldung in Zimmer 202 ist der erste wichtige Schritt. Wer es hierher, in das Gebäude am Bahnhofplatz 1, geschafft hat, dem ist eines gewiss: Unterstützung in einer finanziell schwierigen Situation. „Manche brauchen Mutmacher im Hintergrund“, so Edeltraud Hammele, Leiterin der Schuldnerberatung des Landkreises.
Als Hauptgrund, weshalb jemand in eine Verschuldungssituation geraten ist, nennt sie die Arbeitslosigkeit.

In der Montagausgabe berichtet die Rems-​Zeitung darüber, wie die Schuldnerberatung den Menschen hilft.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

717 Aufrufe
134 Wörter
24 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/8/schuldnerberatung-des-landkreises-berater-aber-auch-mutmacher/