Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

DRF in der Coronakrise: Der Rettungsflieger-​Präsident ist ein Gmünder

Foto: Heino Schütte

Zu den Alltagshelden in der Coronakrise gehören auch die Teams der Rettungshubschrauber. Sie waren Schutz– und Rettungsengel bei zahlreichen Verkehrsunfällen der jüngsten Zeit in unserer Region. Besonders die nachtflugerfahrenen Rettungsflieger der Deutschen Rettungsflugwacht (DRF) sind aktuell zusätzlich gefordert, um teils lebensgefährlich erkrankte Corona-​Patienten in Deutschland und auch über Grenzen hinweg in Kliniken mit freien Bettenkapazitäten zu verlegen.

Dienstag, 14. April 2020
Heino Schütte
38 Sekunden Lesedauer

Aufsichtsratsvorsitzender der gemeinnützigen Aktiengesellschaft DRF und Präsident der rund 400000 Fördermitglieder der dazugehörigen Stiftung ist der Gmünder Dr. Rudolf Böhmler. Den 69-​jährigen Gmünder kennt man eher in anderen Zusammenhängen, so in seiner Rolle als Vorsitzender des Arbeitskreises Kultur, als früherer Staatssekretär der Staatskanzlei des Landes Baden-​Württemberg und als ehemaliges Vorstandsmitglied der Deutschen Bank. Nun ist Rudolf Böhmler der Kopf einer der größten Luftrettungsorganisationen Europas und steht mit Rat und Tat plötzlich auch mittendrin in der Bewältigung der Coronakrise. Ausführliches zum Thema und über die Rolle von Rudolf Böhmler bei den Luftrettern am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1744 Aufrufe
154 Wörter
113 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/14/drf-in-der-coronakrise-der-rettungsflieger-praesident-ist-ein-gmuender/