Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Menschenschlange im Spitalinnenhof Gmünd: Viele wollen eine Mund-​Nasen-​Maske

Fotos: nb

Bereits kurz nach neun Uhr kamen am Samstagmorgen die ersten Bürger in den Spitalhof, wo vor dem Generationentreff Spitalmühle kostenlose Mund-​Nasen-​Behelfsmasken verteilt wurden. Kurz vor zehn Uhr startete dann die offizielle Ausgabe — und die dauerte gerade mal eine halbe Stunde. Dann waren die vorhandenen Masken weg. Doch die gute Nachricht: Die Ehrenamtlichen sind weiter fleißig am Nähen — am Mittwoch findet die nächste Ausgabe statt.

Samstag, 18. April 2020
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

Rund 200 Bürger waren am Samstagmorgen gekommen, um eine der Masken zu erhalten. Unermüdlich hatten zahlreiche Ehrenamtliche im Vorfeld die Masken genäht. Auch wenn diese durch die Abteilung Senioren der Hospitalstiftung kostenlos ausgegeben wurden, landeten viele Spenden im aufgestellten Spendenglas — die Bürger wussten das ehrenamtliche Engagement sehr zu schätzen. „Im Hintergrund wird gerade ständig weitergenäht“, erklärte Renate Wahl von der Spitalmühle. Auch am kommenden Mittwoch ab zehn Uhr gilt: Masken gibt es, solange der Vorrat reicht.

Wer alles mitnäht und wie sich die Bürger äußerten, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2793 Aufrufe
157 Wörter
112 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/18/menschenschlange-im-spitalinnenhof-gmuend-viele-wollen-eine-mund-nasen-maske/