Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Bettringen

#gemeinsam in Bettringen: Nachbarschaftshilfe über das Bezirksamt

Foto: edk

Im größten Gmünder Stadtteil, in Bettringen, wird die Nachbarschaftshilfe über das Bezirksamt organisiert. Dort kann man von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 9 und 12 Uhr seine Bestellung für die Märkte von Rewe, Edeka oder W-​Markt aufgeben.

Montag, 20. April 2020
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 10 Sekunden Lesedauer

Im größten Gmünder Stadtteil, in Bettringen, wird die Nachbarschaftshilfe über das Bezirksamt organisiert. Dort kann man von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 9 und 12 Uhr seine Bestellung für die Märkte von Rewe, Edeka oder W-​Markt aufgeben. Gismara Gotthardt nimmt die Bestellung entgegen, gibt sie per Mail oder Fax weiter an die jeweiligen Märkte und verständigt dann Monika Schneider vom erst jüngst gegründeten Bürgerverein Bettringen, die dann eine/​n der 40 bis 45 ehrenamtlichen Helfer/​innen beauftragt. Telefonisch kann man unter 07171/​805466, 86124 oder 83399 bestellen.
Die Helfer holen die Bestellung, die im Einkaufswagen zusammengestellt wird, in den Märkten ab und rufen beim Auftraggeber an, dass sie mit der Ware unterwegs sind und das Paket gleich vorbeibringen werden. Dort wird dann auch erst kassiert. Die Bezahlung der Ware im Markt streckt der Bürgerverein vor.
Die Gruppe der Ehrenamtlichen stammt aus allen Richtungen in Bettringen und sie werden möglichst wohnortnah eingesetzt. Manche erledigen die Auslieferung mit dem Fahrrad. Unter den Helfern befinden sich jüngere und ältere, Kurzarbeiter, Lehrer oder Selbstständige, die derzeit ihr Geschäft nicht öffnen dürfen. Eine ist Franziska Maier, die im ersten Semester an der Pädagogischen Hochschule Sonderpädagogik studiert. Unter den Hilfebedürftigen befinden sich einige, die auf das Angebot alle zwei oder drei Tage zurückkommen müssen. Gerade eben so lange, bis die gekauften Artikel aufgebraucht sind. Insgesamt hält sich die Nachfrage in Grenzen, weil die Märkte zum Teil auch selbst ausliefern.

gemein​sam​.rem​szeitung​.de liefert einen schnellen Überblick über ehrenamtliche Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1017 Aufrufe
281 Wörter
39 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/20/gemeinsam-in-bettringen-nachbarschaftshilfe-ueber-das-bezirksamt/