Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Großdeinbach

#gemeinsam in Deinbach

Auf dem Foto Eva Beisswenger (li.) sowie Susanne Ibrahimovic. Foto: pr/​DL

In Deinbach läuft der Lieferservice für ältere Mitbürger oder Alleinerziehende sowie Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, über den Dorfladen.

Montag, 20. April 2020
Heinz Strohmaier
1 Minute 35 Sekunden Lesedauer

Der Dorfladen in Großdeinbach bietet einen Bringservice an. Das Angebot richtet sich an ältere Mitbürger, an Alleinerziehende oder Alleinstehende und insbesondere an diejenigen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Schon rund 100 Mal wurde davon Gebrauch gemacht. Der Service ist kostenfrei, wird allerdings im Moment aus organisatorischen Gründen auf Großdeinbach, Kleindeinbach, Hangendeinbach, Wustenriet und Wetzgau beschränkt. Als Anerkennung für die zusätzlichen, ehrenamtlichen Helfer und die Zustellung wird eine kleine freiwillige Entschädigung erwartet.

Am Telefon im Dorfladen sitzt u.a. Susanne Ibrahimovic. Sie nimmt zweimal in der Woche die Aufträge entgegen und stellt den Warenkorb zusammen. Fünf junge Ehrenamtliche aus Deinbach bekommen dann ab 11 Uhr über eine WhatsApp-​Gruppe mitgeteilt, wohin sie die Waren ausliefern sollen. Der Kunde steckt das Geld (über die Einkaufssumme wird er bereits bei der Zusammenstellung des Korbs informiert) in einen Umschlag. Falls ein Rausgeld anfällt, wird dies ebenfalls in einem Kuvert mit ausgeliefert.

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann seinen Bedarf täglich von 9 bis 11 Uhr unter der Telefonnummer 07171 /​9992349 direkt beim Dorfladen anmelden.

Das Sortiment des Dorfladens enthält alle Waren des täglichen Bedarfs, frisch und in guter Qualität, konventionell oder ökologisch erzeugt.

Dem Deinbacher Dorfladen ist die Gesundheit seiner Mitarbeiter, der Kunden und der örtlichen Bevölkerung wichtig. Aus diesem Grund hat der Dorfladen Großdeinbach sein Angebot erweitert – und reagiert damit auf die aktuellen Auswirkungen durch das Coronavirus. Ab sofort werden Mund-​Nasen-​Masken (Communitymasken) und Gesichtsschutzschilder verkauft. Die Communitymasken bedecken Mund und Nase, entsprechen den gesundheitlichen Standards und ihr Tragen im öffentlichen Raum kann helfen, Mitmenschen vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Die Gesichtsschutzschilder decken die gesamten Gesichtspartien (Augen, Nase und Mund) ab, sind komfortabel zu tragen und durch ein leicht verstellbares Gummiband für jede Kopfgröße geeignet. Hergestellt wird dieses Gesichtsschutzschild von der Firma Renz in Heubach in Zusammenarbeit mit zwei örtlich ansässigen Unternehmen. Die Mund-​Nasen-​Masken kosten 11 Euro (10 Stück) und 21 Euro (20 Stück), ein Gesichtsschutzschild kostet 10.90 Euro.

Die Öffnungszeiten des Dorfladens in Großdeinbach: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 7 bis 18 Uhr; Mittwoch und Samstag: 7 bis 13 Uhr


gemein​sam​.rem​szeitung​.de liefert einen schnellen Überblick über ehrenamtliche Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.



14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1827 Aufrufe
383 Wörter
194 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
GroßdeinbachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/20/gemeinsam-in-deinbach/