Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Samstagsreportage: Superhelden gegen Corona

Fotos: Lämmerhirt

Vor der Corona-​Pandemie hat sich keiner verstecken können, auch nicht wir Journalisten. Auch unser Alltag ist etwas auf den Kopf gestellt worden und die Zeiten zuhause sind – auch durch das Homeoffice bedingt – mehr geworden. Ich bin aber schnell zu der Überzeugung gekommen, dass ich aus dieser Zeit einfach das Beste machen wollte. Und eines der besten Dinge in meinem Leben ist meine vierjährige Tochter, mit der ich aktuell sehr viel Zeit verbringen darf.

Freitag, 24. April 2020
Timo Lämmerhirt
1 Minute 30 Sekunden Lesedauer

Nun sei für den Kontext erklärt, dass ich ein Comicfan bin, dabei aber überhaupt nicht festgefahren. Soll heißen: Ich kann mich für Superman und Batman aus dem DC-​Universe genauso begeistern wie für Spiderman oder Captain America von Marvel. Kleine Anekdote am Rande: Zu Captain America, von dem sie auch eine Spielfigur hat (von wem sie die bloß bekommen hat), sagt sie stets Käpptn Mörika. Das ist so festgefahren, dass ich mir das ebenfalls angeeignet habe. Ob ich wegen dieser Leidenschaft für die Comichelden dieser Zeit bereits als Nerd bezeichnet werden kann, das sollen bitte andere beurteilen. Ich weiß aber, dass meine Tochter durch meine zahlreichen Merchandising-​Artikel nicht umhin kam, sich mit dieser Comicwelt auseinanderzusetzen – ob sie wollte oder nicht.
Unterschied zwischen Gut und Böse
Bereits vor einigen Jahren fragte sie mich, wer denn diese bunten Figuren auf meiner Kaffeetasse seien. Das erklärte ich ihr natürlich gerne – und zwar immer und immer wieder. Hulk beispielsweise beschreibe ich immer so: Der ist etwas grummelig, dann wird er grün, macht alles kaputt, ist aber eigentlich ein Guter.

(…)

Einer der Alltagshelden:
Der Verkäufer

Biep, biep, biep,
aber keiner hat uns lieb.

Notwendiges Übel,
ein Lächeln vielleicht von jedem Zehnten,
dabei so wichtig wie für den Nagel der Dübel.
Längst vorbei die Zeit als wir uns sehnten.

Der Lohn? Man kann überleben.
Keiner beschwert sich.
Doch plötzlich: in Deutschland ein Beben.
Sie interessieren sich für mich?

Der Verkäufer so wichtig,
so richtig relevant.
Deutschland findet es richtig.
Hört, hört, das ist ja allerhand.

Labsal für die Seele.
Biep, biep, biep – hoffentlich dauerhaft und in Serie.

Wie es zu den Alltagshelden gekommen ist, das alles lesen Sie in unserer Samstagsreportage in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1277 Aufrufe
361 Wörter
36 Tage 21 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/24/samstagsreportage-superhelden-gegen-corona/