Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Heubach

#gemeinsam in Heubach: über 70 ehrenamtliche Helfer

Der Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Davon ist auch Heubach betroffen. In Vorbereitung auf diese schwierigen Wochen hat die Stadtverwaltung eine Nachbarschaftshilfe aufgebaut. Mittlerweile haben über 70 ehrenamtliche Helfer/​innen ihre Unterstützung angeboten.

Mittwoch, 08. April 2020
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 21 Sekunden Lesedauer

Damit sollen Personen unterstützt werden, für die auf Grund des Alters oder von Vorerkrankungen ein besonderes Ansteckungsrisiko besteht und die deswegen das Haus nicht verlassen. Des Weiteren gibt es eine wachsende Anzahl von Personen in häuslicher Isolation, die ebenfalls auf Unterstützung angewiesen sind. „Bei uns haben sich über Facebook, E-​Mail und Telefon schon viele Menschen und Organisationen gemeldet, die helfen wollen. Diese Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist ein schönes Zeichen der Solidarität in diesen Tagen, für das ich herzlich Danke sagen will“, so Bürgermeister Frederick Brütting.
Gerne nimmt man weitere Helfende auf, die sich gesundheitlich dazu in der Lage fühlen und nicht zu einer Risikogruppe gehören. Hilfe wird in folgenden Bereichen gefordert: Erledigungen von Einkäufen des täglichen Bedarfs; Gassi gehen mit dem Hund; wichtige Schriftstücke zur Post oder zum Amt bringen; Arzneimittel bei der Apotheke abholen oder auch „nur“ telefonisch Kontakt halten unter dem Motto „Geht es Ihnen heute gut?“
„Bitte zögern Sie nicht, um Hilfe zu fragen!“, sagt Bürgermeister Frederick Brütting. Bislang waren die Anforderungen noch gering und die Zahl der Helfer ist derzeit noch größer als die der Anrufer. Das hängt aber unter Umständen auch damit zusammen, dass es im Teilort Lautern schon länger die Aktion „Älter werden in Lautern“ gibt, die Hilfe anbietet. Aber auch mit der Tatsache, dass die meisten Geschäfte in der Rosenstein-​Stadt bereits einen Lieferdienst oder einen Abholservice anbieten.
Alle Hilfsangebote und Hilfsanfragen laufen zentral im Familienbüro der Stadt Heubach zusammen: Telefon-​Nummer 0 71 73/​1 8145 oder E-​Mail an familienbuero@​heubach.​de. Die Telefonnummer ist täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr erreichbar! Nachts und am Wochenende werden die Anrufe auf ein Handy umgeleitet. WhatsApp: 01 76/​34 43 12 00.

gemein​sam​.rem​szeitung​.de liefert einen schnellen Überblick über ehrenamtliche Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1041 Aufrufe
324 Wörter
48 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/8/gemeinsam-in-heubach-ueber-70-ehrenamtliche-helfer/