Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Keine Einkünfte mehr und von hundert auf null Prozent: Kosmetikstudios dürfen wieder aufmachen

Foto: privat

Am Montag können Kosmetikstudios nach Landesverordnung wieder ihre Kunden bedienen. Für viele selbstständige Studiobetreiberinnen ist das eine Erlösung.

Montag, 11. Mai 2020
Eva-Marie Mihai
48 Sekunden Lesedauer

Ab dem 21. März musste Carmen Jedlicka-​Sotiriou ihr Kosmetikstudio in Heuchlingen Coronabedingt schließen. „Das bedeutet: keine Einkünfte mehr, von hundert Prozent auf Null.“ Eine Versicherung gebe es in dem Fall nicht. Dabei wollte sie zu ihrem 25-​jährigen Bestehen ihr Studio umgestalten. Zeit genug hatte sie. Wenn sie nun am Montag wieder für ihre Kundinnen da ist, können die die neue Umgebung bewundern.
Wenigstens habe es die Soforthilfe gegeben. „Wenn man das beantragt bekommt man bis zu 1000 Euro, das ist schon mal eine gute Hilfe.“ Immerhin bleibe man dann nicht auf den Ausgaben sitzen.
Sie habe sich schon vorbereitet. „Wir tragen sowieso immer einen Mundschutz und Handschuhe.“ Das einzige, das neu sei, ist das Desinfektionsmittel, das jetzt ausgestellt wird und dass Menschen nur mit Mundschutz eintreten dürfen.
Außerdem lässt sie zwischen den Kundenterminen immer eine Viertelstunde Zeit. „Sonst müssen wir nicht viel verändern, bei uns hat sowieso jede Kundin immer ein frisches Handtuch, ein neues Besteck und jeder Kunde hat seine eigene Feile.“
Den gesamten Text lesen Sie am 11. Mai in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

908 Aufrufe
192 Wörter
15 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/11/keine-einkuenfte-mehr-und-von-hundert-auf-null-prozent-kosmetikstudios-duerfen-wieder-aufmachen/