1. FC Heidenheim verpasst nächtlichen Sprung auf zweiten Platz

» Sport

Foto: Archiv

Am 28. Spieltag ist Fußball-​Zweitligist 1. FC Heidenheim beim FC St. Pauli angetreten. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft von Frank Schmidt über Nacht auf den zweiten Platz vorgerückt – am Ende aber sprang in Hamburg eine torlose Nullnummer heraus, die zumindest einmal dafür gesorgt hat, dass der FCH bis zum Donnerstagabend punktgleich mit dem VfB Stuttgart ist.

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Mai 2020
von Timo Lämmerhirt
Lesedauer: 44 Sekunden

FCH-​Trainer Frank Schmidt nahm zwei Veränderungen im Vergleich zum 1:0-Erfolg am vergangenen Freitag gegen Wehen-​Wiesbaden vor. Tobias Mohr und Maurice Multhaup rückten für Konstantin Kerschbaumer und Kapitän Marc Schnatterer in die Mannschaft. Dem FCH winkte der zweite Platz für eine Nacht bei einem eigenen Erfolg und tatsächlich trat die Schmidt-​Elf auch auf wie ein Spitzenteam. Kleindienst traf nach Mohr-​Flanke den Ball noch nicht richtig (7. Minute). Die Hamburger aber konzentrierten sich aufs Konterspiel – und das machten sie ziemlich gut. In der zehnten Minute klärten die Gäste soeben noch, in der 22. Minute dann aber hatten sie Glück, dass Henk Veerman den Ball im Rückraum nicht richtig erwischte.
Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung.