Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Auf der B290 bei Ellwangen: 17-​jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

Foto: Feuerwehr Ellwangen

Ein furchtbarer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zum Sonntag auf der B290 bei Ellwangen ereignet. Ein 17-​jähriger Lenker eines Pkw verlor dabei sein Leben.

Sonntag, 03. Mai 2020
Heino Schütte
39 Sekunden Lesedauer

Nach Angaben der Polizei hatte ein Zeuge beobachtet, wie der Skoda zwischen Ellwangen und Jagstzell plötzlich von der Fahrbahn abkam und in eine Baumgruppe stürzte. Ein etwa 25 cm dicker Baum wurde hierbei in etwa drei Meter Höhe zersplittert. Die Rettungsaktion für den eingeklemmten jungen Fahrer aus dem in der Baumgruppe eingekeilten Wrack durch die Feuerwehr Ellwangen war alles andere als einfach. Das Fahrzeug konnte nicht einfach von den Bäumen gezogen werden, sondern musste für die Rettung des Schwerstverletzten zunächst fixiert werden. Mit einem Rettungshubschrauber kam junge Mann in eine Klinik. Doch alle ärztlich Kunst war vergebens; das Opfer erlag wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen. Es ist zunächst noch unklar, ob es sich möglicherweise um einen Führerscheinneuling handelte, der normalerweise nur mit Begleitung am Steuer sitzen darf. Die Polizei ermittelt.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

3333 Aufrufe
158 Wörter
26 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/3/auf-der-b290-bei-ellwangen-17-jaehriger-autofahrer-toedlich-verunglueckt/