Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Eschach

Polizeieinsatz: Junger Mann im psychischen Ausnahmezustand

Foto: gbr

Mehrere Streifenwagen, unterstützt durch die Bereitschaftspolizei und die Hundestaffel, rückten am gestrigen Sonntag nach Eschach aus. Ein junger Mann hatte heftig randaliert. Die Meldung, er sei möglicherweise bewaffnet, hatte das große Aufgebot ausgelöst.

Sonntag, 03. Mai 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Was sich in dem Haus an der Ortsdurchfahrt als „Vorgeschichte“ abgespielt hatte, ist der RZ nicht vollständig bekannt und sollte aus Rücksicht auf die Familie wohl auch besser eine Privatangelegenheit bleiben. Aufgrund der zahlreichen Polizeifahrzeuge sowie der zum Teil schwer bewaffneten Beamten auf der Straße hat der Vorfall allerdings in der Gemeinde für ein größeres Aufsehen gesorgt. Immer wieder kamen Auto– und Radfahrer sowie Fußgänger vorbei, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Die Rems-​Zeitung war vor Ort und berichet am 4. Mai darüber!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3458 Aufrufe
120 Wörter
169 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
EschachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/3/polizeieinsatz-junger-mann-im-psychischen-ausnahmezustand/