Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Traurige Notmaßnahme: Herz-​Jesu-​Brünnele am St. Salvator abgesperrt

Foto: privat

Viele Bürger und vor allem natürlich der Salvator-​Freundeskreis zeigten sich am Wochenende empört: Die Wallfahrtsstätte mit den Kreuzwegstationen und die Ecce-​Homo-​Kapelle wurden offensichtlich als nächtlicher Partytreff mit Trinkgelagen missbraucht. Viel Müll zeugt davon.

Sonntag, 03. Mai 2020
Heino Schütte
31 Sekunden Lesedauer

Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten am Samstag viele Überreste der Trinkgelage wie Flaschen und Becher entdeckt. Ausgerechnet auch in der Ecce-​Homo-​Kapelle mit dem Herz-​Jesu-​Brünnlein wurde eine erhebliche Vermüllung vorgefunden. Die Bestürzung darüber ist groß, dass solche heilige Orte und zudem auch allen Corona-​Regeln zum Trotz und dermaßen respektlos als Treffpunkte für Alkoholgelage missbraucht werden. In den vergangenen Tagen und Nächten fanden immer wieder Kontrollen durch den Kommunalen Ordnungsdienst und die Polizei statt. Leider musste nun die vom Salvator-​Freundeskreis mühevoll renovierte Ecce-​Homo-​Kapelle abgesperrt werden, damit sich weitere Partytreffs in dem kleinen Gotteshaus nicht wiederholen.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1460 Aufrufe
126 Wörter
23 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/3/traurige-notmassnahme-herz-jesu-bruennele-am-st-salvator-abgesperrt/