Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

1. FC Heidenheim möchte oben dranbleiben

Foto: Lämmerhirt

Zunächst passiert monatelang gar nichts, dann geht es Schlag auf Schlag: Fußball-​Zweitligist 1. FC Heidenheim empfängt nach dem 0:0 beim FC St. Pauli bereits an diesem Sonntag (13.30 Uhr) den Tabellensiebten Erzgebirge Aue.

Samstag, 30. Mai 2020
Timo Lämmerhirt
1 Minute 16 Sekunden Lesedauer

Einerseits wird der FCH gewillt sein, nach obenhin nicht abreißen zu lassen, andererseits muss er als Tabellenvierter auch allmählich in den Rückspiegel schauen. Der SV Darmstadt 98 ist dank starker Auftritte mit 42 Punkten ausgestattet und damit bis auf drei Punkte rangekommen an den FCH. Vom Aufstiegskampf möchte man weiterhin nicht sprechen an der Brenz, wenngleich Trainer Frank Schmidt fast schon gebetsmühlenartig bekräftigt, dass man sich natürlich auch nach oben hin nicht beschränken wolle. In erster Linie, und das kommuniziert der FCH sehr viel deutlicher, möchte man am Ende der Saison mindestens diesen vierten Platz verteidigt haben.
Schmidt ist in der zweiten Geister-​Heimpartie zum Handeln gezwungen. Tim Kleindienst holte sich in Hamburg die fünfte Gelbe Karte ab, ist somit gesperrt. Dazu fehlen weiterhin Denis Thomalla (Innenbandriss am Knie), Maximilian Thiel (OP am Knie) sowie Oliver Hüsing (Knochenödem am Knie).

„Da liegt keiner auf dem OP-​Tisch und muss um sein Leben bangen.“
FCH-​Trainer Frank Schmidt auf die Frage, ob die Spieler leiden würden, weil sie ohne Zuschauer spielen müssen.

Die torlose Nullnummer bei St. Pauli spiele in den Köpfen der Heidenheimer keine Rolle mehr. „Das Spiel haben wir direkt abgehakt. Das ist schon ärgerlich für uns gewesen, da ich die stärkste Phase auswärts in den letzten Wochen und Monaten gesehen habe. Da haben wir klar gezeigt, was wir vorhatten“, blickte Schmidt vor der Aue-​Partie noch einmal kurz zurück. Wenn man jetzt das Wiesbaden-​Spiel mit in die Analyse einbezieht, dann kann man dem FCH eine ordentliche Form attestieren. „Ich war in diesen beiden Spielen sehr zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft, vor allem, wie wir auf das schwache Spiel in Bochum reagiert haben“, sagt auch Schmidt.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1046 Aufrufe
307 Wörter
112 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/30/1-fc-heidenheim-moechte-oben-dranbleiben/