Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Kommentar: Ohne Druck gehörig Druck aufbauen

Foto: RZ

Unser Redakteur Timo Lämmerhirt ist beim 3:0-Erfolg des 1. FC Heidenheim gegen Erzgebirge Aue in der Voith-​Arena dabei gewesen und könnte sich vorstellen, dass die Heidenheimer am Ende doch noch lachender Dritter werden. Ein Kommentar.

Sonntag, 31. Mai 2020
Timo Lämmerhirt
38 Sekunden Lesedauer

In der vergangenen Saison hatte der FCH das erste Mal für einen gewissen Zeitraum an den ersten drei Plätzen geschnuppert. Immer aber so schien es, wenn man tatsächlich auf diese Plätze hätte vorrücken können, war die Angst vor diesem Sprung doch noch etwas zu groß. Das wirkt in diesem Jahr ganz anders. Der Druck sei nicht vorhanden, sagen sie in Heidenheim Woche für Woche. Okay, nehmen wir es ihnen ab. Dafür aber – wenn sie noch fünf Spieltage ihr Level halten können – bauen sie sehr großen Druck auf den HSV und Stuttgart auf. Bei diesen beiden Klubs ist er garantiert vorhanden, dieser Druck, der FCH verschärft ihn nur – und wird womöglich lachender Dritter. Völlig druckfrei natürlich.

timo.​laemmerhirt@​remszeitung.​de

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

971 Aufrufe
154 Wörter
113 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/31/kommentar-ohne-druck-gehoerig-druck-aufbauen/