Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Grüne Kreuze als Mahnung der Landwirte

Foto: hs

Nach den vielbeachteten Traktor– Sternfahrten der Landwirte folgt nun eine weitere Form des Bauern-​Protestes gegen Auswüchse der Agrar– beziehungsweise Bürokratiepolitik: Grüne Kreuze in Feld und Flur sind auch im Gmünder Raum immer häufiger zu sehen. Die Aktion hat Blogger „Bauer Willi“ via Internet bundesweit ins Rollen gebracht.

Montag, 04. Mai 2020
Gerold Bauer
26 Sekunden Lesedauer

Die Grünkreuz-​Kampagne ist, wie Diskussionen in den Medien zeigen, nicht ganz unumstritten, weil christliche Symbolik Verwendung findet. Hingucker sind die Kreuze an Straßen oder auch Wanderwegen allemal. Nun auch immer häufiger zu sehen im Gmünder Raum. Und sie lösen Mahnung und Betroffenheit aus, ganz im Sinne der Initiatoren.

Die Rems-​Zeitung befasst sich am 4. Mai mit dem Thema!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1046 Aufrufe
107 Wörter
23 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/4/gruene-kreuze-als-mahnung-der-landwirte/