Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Kontinuität wird großgeschrieben beim TSGV Waldstetten

Foto: RZ

Fußball-​Landesligist TSGV Waldstetten arbeitet derzeit wie alle anderen Amateurmannschaften nicht auf dem Rasen, dafür aber umso mehr hinter den Kulissen. So kann der Sportliche Leiter, Markus Diezi, gleich mehrere Zusagen für die kommende Saison aus dem aktuellen Kader bekanntgeben.

Mittwoch, 10. Juni 2020
Alex Vogt
1 Minute 33 Sekunden Lesedauer

Ohnehin noch gebunden an den TSGV waren die Spieler Mario Rosenfelder, Jonas Kleinmann, Valerio Avigliano, Joshua Szenk, Jannik Kurfess, Lukas Hartmann, Max Helmli sowie Marcel Waibel. Zugesagt hat nun auch Jannik Rummel. „Er ist ein sehr verlässlicher Typ und voll integriert in die Mannschaft. Nach dem Karriereende von Edgar Fischer und Kevin Börngen möchte er in der Innenverteidigung nun seine Chance nutzen“, freut sich Diezi über die Zusage. In der Saison 2016/​2017 ist Rummel vom TSV Wäschenbeuren gewechselt und geht nun bereits in seine fünfte Saison beim TSGV.
Ebenfalls eher hinten anzutreffen ist Philip Ebner. Der 24-​Jährige ist auf der Außenverteidigerposition zu Hause, stand dem TSGV in der vergangenen Saison aber wegen seines Studiums in Freiburg nur als Standby-​Spieler zur Verfügung. „Wir sind wirklich froh, dass Philip nach seinem Masterstudium nun wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist und uns wieder voll zur Verfügung steht“, so Diezi. Ebner geht in seine bereits siebte Saison beim Landesligisten.
Nicht mehr wegzudenken beim TSGV ist Beytullah Cinar, der seit der Jugend seine Fußballschuhe im Stadion „Auf der Höhe“ schnürt. Auch er wird seinem Heimatverein weiterhin die Treue halten. Mittlerweile 30-​jährig ist Cinar auf der Außenbahn flexibel einsetzbar, kann sowohl in der Außenverteidigung spielen als auch im offensiven Mittelfeld. „Sein enormer Siegeswille zeichnet ihn aus, er ist ein ganz wichtiger Spieler für uns“, sagt Diezi.
Ebenfalls zu den Routiniers zählt auch Ralph Molner, der seine Zusage für eine weitere Saison gegeben hat. Auch bei ihm ist es dann bereits die siebte Spielzeit. Inzwischen 35 Jahre alt, wird er auch in der kommenden Saison wieder ein wichtiger Bestandteil des Waldstetter Kaders sein. „Er ist extrem fit, schnell, und kann auf fast allen Positionen spielen und gehört hierbei sicherlich immer noch zu den Besten der Liga. Durch seine enorme Erfahrung und seine Persönlichkeit ist er für die Mannschaft extrem wertvoll“, freut sich Diezi.
Mit diesem Kader sieht sich der TSGV bereits gut gerüstet. Weitere Gespräche finden derweil statt und Diezi ist optimistisch, bald weitere Personalien verkünden zu können.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1369 Aufrufe
372 Wörter
101 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/10/kontinuitaet-wird-grossgeschrieben-beim-tsgv-waldstetten/