Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Alois im Radio als Trost für das ausgefallene 40er-​Fest

Foto: edk

Am 13. Juni hätte eigentlich das 40er-​Fest stattfinden sollen – als Auftakt für den Reigen der Umzüge jener Altersgenossenvereine, die heuer einen runden Geburtstag, ab dem Schwabenalter aufwärts, feiern. Doch dieses Jahr ist aufgrund von Corona alles anders. Die geplanten Umzüge fallen aus, und ob sie nächstes Jahr nachgeholt werden, steht aktuell noch in den Sternen. Doch es gibt wenigstens einen musikalischen Trost.

Freitag, 12. Juni 2020
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer

Eingefleischte Gmünder haben alle Strophen im Kopf und singen voller Inbrunst mit, wenn der „Alois“ erklingt — zum Beispiel bei den AGV-​Festen herunter vom Johannisturm. Oder wenn eine Aufzeichnung dieses Liedes, gespielt von der Gmünder Stadtkapelle, am 13. Juni im Radio erklingt — zu jener Zeit, in der normalerweise die 40er durch die Stadt ziehen würden, wenn es das Coronavirus nicht geben würde.

Was es mit der Sendung auf sich hat und warum es keine AGV-​Feste im Kleinformat gibt, steht am 13. Juni in der RZ!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3023 Aufrufe
148 Wörter
101 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/12/alois-im-radio-als-trost-fuer-das-ausgefallene-40er-fest/