Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Drei Neuzugänge für die SG Bettringen

Foto: RZ

Mit Mohamed Sanogo (Normannia Gmünd), Mady Sissoko (TSB Gmünd) und Patrick Anedda (TSGV Waldstetten) kann der Fußball-​Bezirksligist SG Bettringen drei weitere Neuzugänge vermelden.

Dienstag, 16. Juni 2020
Alex Vogt
1 Minute 57 Sekunden Lesedauer

Aus Mali stammend und in der U 19 des 1. FC Normannia Gmünd ausgebildet, gehörte Mohamed Sanogo (22) zuletzt dem Verbandsliga-​Kader des FCN an. Die Folgen eines Innen– und Kreuzbandrisses ließen Sanogo in den vergangenen beiden Jahren zu keinem Pflichtspieleinsatz kommen. „Ich wohne auf dem Hardt. Da war es eine leichte Entscheidung, mich der SG Bettringen anzuschließen. Ich freue mich sehr, dass ich mit Mady Sissoko zusammen bei der SGB spielen kann“, sagt Sanogo.
Mady Sissoko (21) kommt vom TSB Gmünd an den Strümpfelbach, ist befreundet mit Sanogo und stammt ebenfalls aus Mali. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und möchte mein Bestes für die Bettringer Farben geben“, so Sissoko.
Oliver Glass, Sportlicher Leiter der SG Bettringen und gleichzeitig Vorsitzender des Bürgervereins „Starkes Hardt“, kommentiert diese beiden Verpflichtungen: „Dadurch, dass wir beide auf dem Hardt wohnen, kam der Kontakt mit Sanogo zustande. Wir möchten Mohamed unterstützen und bei uns integrieren, ihm ein Stück Heimat geben. Wir haben bereits einige Jugendspieler aus der Region des Sonnenhügels in unseren Reihen und freuen uns, dass sich von dort immer mehr in Richtung Bettringen orientieren. Natürlich wird Mohamed die Integration zusammen mit Mady Sissoko leichter fallen.“ Der Bürgerverein „Starkes Hardt“ hilft zudem bei den ersten Schritten in der neuen Umgebung.
Ebenfalls neu bei der SGB ist Patrick Anedda (20), der wie Sanogo in der Normannia-​Jugend ausgebildet wurde. Zuletzt gehörte er dem Landesliga-​Kader des TSGV Waldstetten an, hatte beim TSGV allerdings nur Kurzeinsätze und möchte bei der SGB „mehr Spielzeit und wieder Spaß am Fußball haben“. Oliver Glass: „An Anedda waren wir bereits vor einem Jahr stark interessiert. Er ist ein junger talentierter Spieler und passt daher gut zu uns. Wir haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sich hungrige Nachwuchsspieler bestens bei uns entwickeln können.“
Damit ist die SGB-​Kaderplanung fast abgeschlossen. Teammanager Ralph Schneider und Glass haben noch einen Wunschspieler, bei dem die Entscheidung in den nächsten Tagen fallen wird. „Wir würden uns riesig freuen, wenn dies noch klappen würde. Das würde für unsere Planungen einen Meilenstein bedeuten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es klappt.“
Die interne Kaderplanung ist indes abgeschlossen. Der im Ostalbkreis sehr begehrte Wesley Wicker hat seine Zusage für ein weiteres Jahr bei der Sportgemeinde gegeben. Diese Entscheidung nahm man bei der SGB mit Erleichterung auf.
Angesprochen auf die Abgänge äußert sich Glass: „Für Außenstehende sieht das nach einem großen Aderlass aus. Wir stecken nun aber in der zweiten Phase des Umbruchs. Auf Abgänge wie Arthur Feil und Andreas Rusche konnten wir uns schon lange vorbereiten. Mit den oben genannten Neuzugängen sowie dem 18-​jährigen Timo Österreicher und 23-​jährigen Marco Hauke setzen wir weiterhin auf junge, hungrige und vielversprechende Talente aus den eigenen Reihen und der Region.“

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

966 Aufrufe
471 Wörter
60 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/16/drei-neuzugaenge-fuer-die-sg-bettringen/